Braunschweiger Zeitung, 19.06.2000

Braunschweiger Akkordeon-Orchester überzeugte beim Konzert in der Stadthalle


Beschwingte Töne vielfältiger Art

„Es ist schon etwas besonderes, im großen Saal zu spielen“, war Udo Menkenhagen, Leiter des Braunschweiger Akkordeon-Orchesters, begeistert vom gestrigen Jahreskonzert des Orchesters in der Stadthalle.

Dabei spielte er nicht nur auf die einzigartige Akustik im größten Braunschweiger Veranstaltungssaal an, der zum ersten Mal Austragungsort des Konzertes war. Etwa 1.300 Zuschauer überzeugten sich vom Können der Musiker. Eine beeindruckende Zahl, kamen doch bei den bisherigen Konzerten im kleinen Saal der Stadthalle nur jeweils 500 Musikbegeisterte in den Genuss der Vorführungen.

„Es war ein Experiment. Wir hätten nicht gedacht, dass die Resonanz so groß sein würde“, sagte Manfred Brink, erster Vorsitzender des Orchesters.

Die 28 Akteure, die sich auch schon international einen Namen gemacht haben, enttäuschten die Angereisten dann auch nicht und bewiesen einmal mehr, was für ein Ohrenschmaus das Akkordeonspiel ist. Angefangen mit der „Bagatelle“, einer Ouvertüre von Josef Rixner (bearbeitet von Curt Herold), stellte das Orchester die Zuschauer mit beschwingt-melancholischen Tönen auf das Konzert ein.

Klassisches folgte mit der „Wassermusik“ von Georg Friedrich Händel (bearbeitet von Walter Maurer), Dass das Braunschweiger Ensemble auch über hervorragende Solisten verfügt, zeigte Uta Grashoff bei ihrer Vorführung der Sonate Nr. 2 von Wladislaw Solotarjow, dessen Spiel sie trotz technischer Probleme tadellos meisterte.

Spätestens bei der „Rhapsody in Blue“ von George Gershwin (bearbeitet von Udo Menkenhagen) wurde klar, welche Vielfältigkeit in einem Akkordeon steckt. Dabei wurden die Musiker im anspruchsvollen Klavierpart vom Braunschweiger Pianisten Wolfgang Zill und an der Klarinette von Katharina Meier unterstützt.

Den gelungenen Abschluss der Veranstaltung bildete ein Medley aus bekannten Stücken von Udo Jürgens (arrangiert von Wolfgang Russ-Plötz), das die Zuschauer nicht nur fröhlich gestimmt in den sonnigen Tag entließ, sondern bei dem einen oder anderen sicherlich auch Lust auf mehr Akkordeonmusik machte.

Eine Ebene höher


[Home] - [Orchester] - [Konzert] - [CD] - [Presse] - [Gästebuch] - [Links] - [Kontakt] - [Termine]

 

© 2000 by Dennis Brink
All Rights Reserved.